12. Meister Isegrim

Nach langer Zeit im Untergrund kehrt er zurück, ist wieder da.

Du hörst das Heulen aus dem Wald, furchterregend und bizarr.

Er kommt wenn es dämmert, er umkreist dein Haus.

Bedroht die kleinen Kinder und erntet den Applaus.

Und wenn du denkst, bei dir gibt’s das nicht

schau aus dem Fenster, blick ihm ins Angesicht

 

 

Hässliche Fratze, grimmiger Blick,

der böse Wolf ist wieder da, er ist zurück.

Er will ihr Blut sehn, will sie vertreiben,

die Menschen, denen nicht viel mehr als Tränen bleiben.

Hässliche Fratze, grimmiger Blick,

hässliche Fratze, der böse Wolf ist da, er ist zurück.

 

 

Wenn du denkst, du bist sicher, und ergreifst seine Partei,

dann bist du nicht besser als er, die Toleranz, sie ist vorbei.

Dass du im Leben nichts erreichst, daran sind die andren schuld.

Gegen Menschen, die dir nichts getan, sorgst du für Hetze und Tumult.

Und dann ists wieder soweit, dass du in der Zeitung stehst,

wie du voller Wut auf die Hilflosen losgehst.

 

 

Hässliche Fratze, grimmiger Blick,

der böse Wolf ist wieder da, er ist zurück.

Er will ihr Blut sehn, will sie vertreiben,

die Menschen, denen nicht viel mehr als Tränen bleiben.

Hässliche Fratze, grimmiger Blick,

hässliche Fratze, der böse Wolf ist da, er ist zurück.

Text: Petersen, Opeldus

Musik: Petersen